Tutorial/Anleitung:  Wie kann ich (eigene) Styles in NetObjects Fusion importieren?


Der eine wechselt die NetObjects Fusion - Version und hätte gern einen Style aus einer älteren Version, weil er so gut gefallen hat. Ein Anderer erstellt des öfteren eigene Styles und würde diese gern auch in anderen Projekten verwenden, ohne sie immer wieder neu aufzubauen. In beiden Fällen ergibt sich die Frage: Wie importiere ich den Style in NOF?

Zuerst legt Ihr Euch irgendwo auf eurem PC einen neuen Ordner an und nennt ihn z.B. „Eigene Styles”. In diesen Ordner kopiert Ihr alle Styleordner der Styles, die Ihr in NOF importieren wollt.
Wo findet Ihr den Styleordner? In jedem Projekt befindet sich neben den Ordnern „Assets”, „lokale Publizierung” etc. auch ein Ordner „Styles”. In diesem Ordner findet man Unterordner jener Styles die im Prokekt aktiviert sind. Also auch den Styleordner des selbst erstellten und benannten Styles z.B. "Fahrschule".
Dieser Styleordner wird kopiert und in den Ordner "Eigene Styles" eingefügt. Das tut man dann nach und nach für alle Styles, die man in NOF importieren möchte.
 

1



In NetObjects öffnet Ihr dann die Designansicht und klickt in der oberen Textmenüleiste auf „Formatvorlage” (in älteren Versionen „Design”) und dann auf „SiteStyles Quelle hinzufügen”.
 

2



Es öffnet sich ein kleines Fenster, in welchem Ihr das Pulldownmenü ausklappt um dann „Lokale SiteStyles” auszuwählen. Im Anschluss klickt Ihr auf „Weiter”.
 

3



Im nächsten Fenster klickt Ihr den kleinen Button mit den drei Pünktchen und navigiert dann im sich öffnenden Fenster zu dem anfangs angelegten Ordner mit Euren Styles. Ihr markiert diesen Ordner mit einem einfachen Klick (nicht öffnen) und bestätigt Eure Auswahl mit „OK”.
 

4



Nach einem Klick auf den Test-Button bekommt Ihr von NOF einen Hinweis, ob die Quellenwahl gültig ist. Nachdem Ihr ein OK bekommen habt, klickt Ihr auf „Fertigstellen” und der Importprozess wird gestartet.
 

5



Das Ergebnis meines Imports könnt Ihr im nächsten Screenshot sehen. Alle im anfangs angelegten Ordner vorhandenen Styles sind nun unter „Meine lokalen Styles” aufgelistet.
 

6



Nun weise ich dem Projekt zu Testzwecken einen meiner importierten Styles zu. Das geht mit einem Rechtsklick über das Kontextmenü oder aber mit einem Doppelklick auf den gewählten Style.
 

7



Wie Ihr seht, wurde zwar der Style zugewiesen, aber er heißt nicht mehr „Fahrschule” sondern „Empty Style”. NOF erkennt diesen selbst erstellten Style also nicht als Style sondern als „leeren Style”. Dieses Problem tritt bei originalen NOF-Styles grundsätzlich nicht auf, es scheint aber Ausnahmen zu geben. Sollte Euer importierter Style also beim Zuweisen nicht seinen richtigen Namen „mitnehmen”, aber auch nicht „Empty Style” heißen, dann folgt einfach weiter dieser Anleitung, um den Style wieder korrekt zu bennen.
 

8



Wenn Ihr mit einem Rechtsklick auf den zugewiesenen „Empty Style” klickt, werden Ihr sehen, dass das Kontextmenü keine Option zum Umbennen des Styles zur Verfügung stellt. So kommen wir also nicht ans Ziel, deshalb duplizieren wir nun zunächst den Style mit einem Klick auf „SiteStyle duplizieren”.
 

9



Das Duplikat ist ein namenloser Style für den Ihr als erstes selbst einen Namen vergeben müsst. Hier kann nun also wieder der ursprüngliche Stylename eingetragen werden. Nun fasst Ihr den umbenannten Style mit gedrückter Maustaste an und zieht ihn über euer neues Laufwerk „Meine lokalen SiteStyles”, bis diese blau unterlegt sind. Danach lasst Ihr die Maustaste los.
 

10



Die Frage danach, ob der gleichnamige Style überschrieben werden soll, beantwortet Ihr mit „Überschreiben”, da dieser gleichnamige Style in Verwendung ja nur als leerer Style erkannt wurde.
 

11



Damit ist für diesen Style eigentlich die Arbeit getan. Ich arbeite selbst erstellte importierte Styles nach dem Import so nacheinander ab, damit sie auch gleich alle als vollwertige Styles zur Verfügung stehen und nicht als „Empty Styles”.

Ich möchte Euch aber noch kurz zeigen, dass die letzten Schritte erfolgreich waren. Hierzu weise ich dem Projekt vorübergehend wieder den NOF-Style „Glasgow-Teal & Silver”.
 

12



Nun kann ich die anderen zwei - unter „Active SiteStyles” aufgelisteten - Styles entfernen. Mit einem Klick auf „Formatvorlage” (Design) und „Unbenutzte aktive Styles entfernen” öffnet sich ein kleines Fenster.
 

13



In diesem Fenster sind alle im Projekt derzeit aktiven Styles aufgelistet.

Was bedeutet, derzeit aktive Styles?
Aktive Styles sind Styles, die in eurem NetObjects Fusion - Projekt aktiv verwaltet werden. Selbst wenn ihr nur einen dieser Styles auf euer Projekt anwenden könnt, so werden dennoch auch alle Angaben zu den anderen beiden Styles dauerhaft im Projekt mitgeführt und verwaltet. Wenn Ihr also in eurem Projektordner den Ordner Styles öffnen würdet, fändet Ihr in diesem Beispiel für jeden der drei Styles einen Ordner. Das belastet das Projekt unnötig, denn wenn man sich mal für einen Style entschieden hat, ist es unnötig, diese Datenmengen im Projekt mitzuführen.

Im geöffneten Fenster zeigt NOF automatisch an, welche der Aktiven Styles unbenutzt sind und welcher Style vom Projekt verwendet wird. Hier ist nun eine letzte Überprüfung möglich ob man auch wirklich den richtigen Style in Verwendung hat. Wenn nein, ändert man dies und startet den Vorgang erneut, wenn ja, bestätigt man die Meldung mit einem Klick auf den Button „Entfernen”.
 

14



Wie Ihr seht, befindet sich unter den Aktiven Styles nur noch der verwendete NOF-Style „Glasgow-Teal & Silver”. Nun weise ich dem Projekt zum Testen nochmals meinen importierten und nachbearbeiteten Fahrschul-Style zu.
 

15



Und siehe da, er wird nicht mehr als „Empty Style” erkannt, sondern als vollwertiger Style mit korrektem Namen.
Nun könnte ich den unbenutzten Aktive Style wiederum entfernen. Wie das geht, wisst Ihr ja nun, deshalb zeige ich es hier nun nicht noch einmal.
 

16



Ich wünsche wie immer: „Gutes Gelingen!”
 

 


>>  NOF-Academy - Anleitungen, Tutorials, Templates, Vorlagen, Workshops, Online-Support & Hotline für NetObjects Fusion  <<